Sie hat gedacht

Als sie schwanger wurde, hat sie gedacht, dass endlich alles gut werden würde.

Nun würden sie eine Familie sein, eine richtige, echte Familie. Nun war sie eine richtige Frau.

Gegen Ende der Schwangerschaft, als sie sich kaum bewegen konnte und Schmerzen hatte, da dachte sie, sobald das Baby einmal da sei, würde es ihr wieder besser gehen.

Als das Baby da war, dachte sie, es müsse nur etwas älter werden, dann würde es besser schlafen – und sie auch endlich wieder.

Sie hatte gedacht, wenn das Baby laufen kann, wenn das erste Jahr vorbei ist, dann wird alles wieder etwas einfacher und leichter.

Später hatte sie gedacht, wenn das Kind richtig sprechen kann, kann es endlich sagen, was es will, dann wird es leichter.

Dann dachte sie, wenn das Kind in den Kindergarten geht, hat sie wieder etwas Luft zum Atmen, dann wird alles einfacher.

Als es soweit war, dachte sie, wenn das Kind erst in die Schule geht und lesen lernt und wieder etwas älter ist, wird es wieder ein Stück leichter.

Und wenn das Kind aus der Pupertät raus ist, dann ist es endlich erwachsen, dann wird es wieder einfacher.

Und wenn es endlich die Lehre hinter sich hat, dann verdient es eigenes Geld und sucht sich vielleicht eine eigene Wohnung, dann ist es leichter.

Und irgendwann dachte sie, wenn das Kind sie mal besuchen kommt, hat sie jemanden zum Reden, das macht ein paar Dinge einfacher.

Und später hatte sie gedacht, wenn das Kind ihr ein wenig helfen würde, dann wäre es leichter.

Und wenn es mit ihren Enkeln kommt, dann ist wieder Leben in der Wohnung, das macht das Alter einfacher.

Jetzt liegt sie da, im Krankenhaus. Sie ist allein im Zimmer, sie hört ihren Atem rasseln und sie schaut zurück. Sie hat immer in der Zukunft gelebt, sie hat immer gedacht, es wird einfacher und leichter, wenn etwas anders wird.

Dabei hat sie vergessen zu leben, zu genießen und da zu sein. Jetzt ist es dafür zu spät.

Sie hat gedacht, es wird einfacher. Aber es wurde nur einfach immer später.

Und jetzt ist es zu spät.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s