Me, myself and diese Seite

Hallo und wie schön, dass Du zu mir gefunden hast.

Mein Name ist Melanie, ich bin so um die 40 und habe drei Kinder.

Diese Website habe ich erstellt, weil ich immer ganz gerne die Welt retten will. Es passiert so viel schlimmes, tragisches, furchtbares, dass wir übersehen, dass es auch Gutes gibt. Nur müssen wir es tun. Ich bin der Meinung, dass alles, was uns fehlt, Liebe ist. Ja, ich weiss, hört sich superdämlich an. Was ist mit den Kriegen, dem Hass, der Gewalt? Ein paar Blumen drauf und alles ist gut?

Nee, natürlich nicht.

Allerdings fängt alles mit der Geburt an und damit, wie unsere Bezugspersonen mit uns umgehen. Wie sehr sie uns lieben und uns diese Liebe zeigen können. Und dann geht es damit weiter, wie wir das weitergeben, was uns gegeben wurde.

Wie soll also eine Website so etwas leisten?

Naja, zuerst indem sie andere auf bestimmte Dinge aufmerksam macht. Dann Zusammenhänge herstellt. Und natürlich als gutes Beispiel voran geht. Deshalb ist diese Seite so bunt gemischt. Von Familiendingen, Kurzgeschichten, Blogbeiträgen ist alles dabei. Alle haben ein Ziel: euch ein wenig hinter die Kulissen schauen zu lassen. Und zum Nachdenken zu bringen. Und dazu anzuregen, selber aktiv zu werden.

Deshalb auch Karma Tankstelle. Das, was ihr gebt, kommt zu euch zurück, wie ein Bumerang. Immer. Das heisst nicht, dass jeder, der nur Liebe und Gutes gibt, nur Liebe und Gutes zurück bekommt, denn jeder Mensch hat auch einen Plan für dieses Leben. Einen Seelenplan oder auch Inkarnationsvertrag. Ihr könnt aber auch auftanken, euer Karma ein wenig verbessern, wenn ihr so wollt.

Es geht darum, wie ihr mit den Dingen umgeht, die euch geschehen. Auge um Auge oder anders?

Was würde die Liebe tun?

Eine Frage, die ich mir so oft es geht im Alltag stelle. Was würde die Liebe sagen oder tun? Und wenn ich dann die Antwort habe, versuche ich genau das umzusetzen.

Warum?

Weil ich der Meinung bin, dass die Liebe die Lösung für einfach alles ist. Aber erstmal langsam und noch etwas mehr über mich:

Ich habe immer mehr das Bedürfnis gehabt, über die Dinge zu schreiben, die mich beschäftigt haben und über die ich mit niemandem so wirklich reden kann.

Wie mein Glaube oder mein Bedürfnis die Welt zu verändern. Weil ich der festen Überzeugung bin, dass es im Prinzip nur um die Liebe geht.

Ich habe in meinem Leben viele Erfahrungen sammeln dürfen, gute und auch schlechte. Und die haben alle dazu geführt, dass ich oft vor der Entscheidung stand, zu leben oder zu sterben. Ich habe mich für das Leben entschieden, immer und immer wieder.

Ich habe dabei erfahren, dass es mehr gibt, als wir uns so vorstellen können.

Und deshalb will ich dazu beitragen, dass diese Welt ein wenig besser wird. Liebevoller, Verständnisvoller. Dass wir mehr Rücksicht aufeinander nehmen und einander verstehen, dass wir Grenzen einreissen, vor allem die im Kopf. Diese Welt steht vor dem Abgrund. Wir können sie noch retten, aber nicht, in indem wir so weitermachen wie bisher.

Eines haben wir alle gemeinsam: wir sind eine Familie. Ja, wirklich. Wir gehören alle zusammen, haben alle Unterschiede und Gemeinsamkeiten und sind vor allem alle Lebewesen, die nur eines wollen: in Ruhe und Frieden leben. Wir wollen in Frieden unsere Kinder großziehen und alt werden. Wir wollen ohne Angst schlafen gehen und ohne Hunger sein.

Und jetzt bin ich hier und erzähle euch davon. Von mir, meiner Sichtweise auf das Leben und meinem Glauben.

Dem Glauben an die Liebe. Egal, wie oft ihr mit den Augen rollt.

Eure Mel 💖

P.S: ihr findet mich auch bei Twitter, Facebook und Instagram

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s