Wir sind Riesen

Wir sind Riesen. Für unsere Kinder, ihr lieben Menschen da draussen, sind wir Riesen. Ganz egal, wie groß wir tatsächlich sind, wie alt, ob laufend oder fahrend, ob blond, braun oder rot, ob wir die leiblichen Eltern*, sind oder Adoptionseltern oder Stiefeltern oder Regenbogenfamilien oder Alleinerziehende oder Erzieher im Kindergarten, Lehrer in der Schule oder, oder, oder…

Wir sind Riesen, weil unsere Kinder zu uns aufschauen.

Wir sind Riesen, weil unsere Hände so groß sind wie ihre Hände. Und ihre Unterarme. Weil wir mit einer Hand den ganzen Rücken abdecken können.

Wir sind Riesen, weil unsere Füße so groß sind wie ihre Beine. Weil ein Schritt von uns zwei Schritte für sie bedeuten.

Wir sind Riesen, weil wir so gut reden können, weil wir wissen, was wir tun. Wir können Essen machen und bestimmen, was sie wann essen dürfen und sollen.

Wir sind Riesen, weil wir die Macht über den Fernseher haben und über ihre Spielzeuge. Und Anziehsachen.

Wir sind Riesen für sie, weil wir alles wissen und alles können. Weil wir mit Lehrern und Erziehern reden. Mit anderen Riesen.

Wir sind so stark, dass wir sie tragen können. Ganz lange und ganz weit, sogar auf unseren Schultern.

Wir sind so groß, dass wir alles sehen können und sogar wissen, wann es regnet und wann nicht.

Für unsere Kinder sind wir Riesen und das bedeutet für uns eine große Verantwortung. So wie Riesen müssen wir aufpassen, worauf wir treten, damit wir nicht etwas ausversehen kaputt machen. Wir müssen aufpassen, wie wir uns bewegen, damit wir sie nicht umschubsen. Wir müssen schauen, dass wir sie nicht übersehen, es passiert so leicht.

Wir dürfen unsere großen Hände nicht missbrauchen, um ihnen wehzutun. Wir dürfen unsere großen Füße nicht nehmen um vor ihnen davonzulaufen. Wir dürfen unsere Worte nicht benutzen um sie auszuschimpfen. Wir dürfen andere Riesen nicht benutzen um ihnen zu zeigen, wie klein sie sind. Wir dürfen unsere Stärke nicht nehmen um sie zu brechen, egal wie. Wir dürfen unsere Größe nicht benutzen um sie noch kleiner zu machen.

Aber in einem sind unsere Kinder die Riesen. Sie haben das größere Herz. Und vielleicht sollten wir zu ihnen aufschauen und zusammen lernen, wie wir es benutzen. Um zusammen groß zu werden.

Zu Riesen.

Die wissen, wie das Leben funktioniert, wenn alle gleich groß sind.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s